Herzlich willkommen,

auf der Homepage des Fachbereiches Musik des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg e.V.Wir wünschen allen Interessierten, sowie Freunden und Gönnern der Feuerwehrmusik viel Spaß beim Besuch auf unserer Homepage.

Vorstellung Regierungsbezirk Stuttgart

Regierungsbezirk Stuttgart

Mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, Städten und Gemeinden erstreckt sich der Regierungsbezirk Stuttgart von Wertheim bis Geislingen und von Herrenberg bis Crailsheim.

Der RB Stuttgart bietet als Wirtschaftsstandort viele Arbeitsplätze in der Industrie, im Handwerk, im Dienstleistungsbereich und beim Tourismus.

Sportlich und kulturell ist der RB Stuttgart top.

Ein Teil dieses Kulturangebotes ist die Feuerwehrmusik. 53 Musikabteilungen können fast alle Musikgeschmäcker befriedigen. So sind neben den traditionellen Spielmanns- und Fanfarenzügen auch moderne Blasorchesterbesetzungen sowie einige „Exoten“ unter der Feuerwehrmusik zu finden. Big Band – Sound, Schalmeienklänge und seit neuestem Drums and Pipes sind die Farbtupfer im musikalischen Angebot der Feuerwehrmusik.

.

 

Bezirksstabführer Stuttgart

Kontaktdaten:

Jürgen Krause

Steinhoferstraße 5
72622 Nürtingen

Fon: +49 702238345

Email: krause (at) feuerwehrmusik-bw.de

 

 

Am 30.05.2013 fuhren 32 hoch motivierte Spielleute nach Altgandersheim bei Hannover, um an der Turner Musikakademie ihre D2 und D3 Prüfungen abzulegen und an dem zusätzlich angebotenen Instrumentallehrgang teilzunehmen. Organisiert wurde der Lehrgang vom Rb Stuttgart Landkreis Esslingen-Nürtingen. Es waren aber auch Teilnehmer aus den Kreisen Ludwigsburg, Rems-Murr und Alb-Donau dabei.

An 3 Tagen waren im Vorfeld Vorbereitungskurse angeboten worden. Hier konnten sich die Teilnehmer bereits gut auf die schwierigen Lehrgänge vorbereiten. Auch Zuhause musste noch viel geübt werden um sich fit für die Akademie zu machen. So waren die Teilnehmer am Donnerstag den 30.05. zwar nervös, aber doch guten Mutes. Gleich nach der Begrüßung um 14:30 Uhr ging es mit den ersten Unterrichtseinheiten los.

Da ja gleichzeitig 3 Lehrgänge mit je 4 verschiedenen Instrumenten stattfanden, war die Logistik zwar nicht einfach, aber Albert Bohnsack, der einzigartige Schulleiter der Turner Musikakademie meisterte diese Herausforderung hervorragend. Die Flötisten und Schlagwerker wurden abwechselnd von Bernd Luminski betreut, während sich Horst Bode um die Fanfaren- und Trompetenspieler kümmerte. Albert Bohnsack übernahm die Theorie und Gehörbildung.

Auch am Freitag wurde bis in die Nacht gebüffelt und geübt. Am Samstag standen dann kurze Wiederholungen auf dem Programm, dann ging es bereits in die Prüfungen. Ein vier Seiten langer Theorietest mit Gehörbildung wurde von den Teilnehmern verlangt. Bei der Gehörbildung muss man zum Beispiel Intervalle oder Akkorde erkennen und einen gehörten Rhythmus oder eine Melodie niederschreiben. Danach ging es zur praktischen Prüfung. Die Warteschlangen vor dem Prüfungsraum ließen manche Nerven beinahe bersten. Jeder Prüfling wurde ca. 20-30 Minuten auf seinem Instrument auf Herz und Nieren getestet. Etüden und Pflichtstücke wurden vorgetragen, verschiedene Rhythmen vorgeklatscht und ein völlig unbekanntes Stück vom Blatt gespielt. Bis zum Abendessen dauerten die Prüfungen. Danach war die Stimmung deutlich entspannter und der Tag konnte mit einem bunten Abend ausklingen.

Am nächsten Morgen wurden dann die Prüfungsergebnisse mitgeteilt. Mit stolz geschwellter Brust konnten die Teilnehmer ihre Tests entgegen nehmen. Der weite Weg hatte sich gelohnt. 19 Teilnehmer haben den D2 Lehrgang und 4 den D3 Lehrgang bestanden! Und auch die Teilnehmer des Instrumentallehrgangs haben viel gelernt.

Unser Dank gilt der Turner Musikakademie und besonders Albert Bohnsack für die Unterstützung!

 

D2D3Lehrgang Altgandersheim2013

 

Als Tip:

Die Turner Musikakademie bietet optimale Übungsbedingungen und ist auch eine günstige Übernachtungsmöglichkeit für Vereinsausflüge und Übungswochenenden. 85 Betten (vorwiegend 2 Bettzimmer, zum Teil mit Duschen auf den Zimmern) stehen zur Verfügung. Die Verpflegung ist sehr lecker und der Koch geht auf alle Sonderwünsche ein.

_____________________________________________________________________________________________________________

Landesfeuerwehrtag 2018 20.07.2018 12:00 388 Days
Copyright ©2002-2017 Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V. Fachbereich Musik
Zum Seitenanfang