TPL_OFFCANVAS_EMPTY_ERROR
info@feuerwehrmusik-bw.de Mo-Fr: 10.00 - 18.00
    Im März 2022 findet in Freiburg und Köndringen ein D1-Lehrgang für Blasmusikbesetzung statt. Näheres dazu findet ihr in der Ausschreibung. 
    Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.
     
    Situationsbedingt kann es notwendig werden, die Theorievermittlung online durchzuführen sowie ggf. den Praxis-Teil in den Sommer/Spätjahr zu verlegen.
    Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.
     
    In der Ausschreibung angefügt sind ein Link zum Anmeldeformular sowie ein Link zu einem OneDrive-Ordner. In diesem findet ihr für Euch relevante Unterlagen (Literaturlisten, Hygienekonzept, usw..).
     
    Bei Fragen könnt ihr Euch gerne bei Luca Fischer (Bezirksstabführer RB Freiburg) melden.
     

    Wer weiß es nicht besser: Der/Die wichtigste Musiker*in im Orchester ist DER GROSSE TROMMLER. Spielen Große Trommel und Dirigent*in nicht optimal zusammen, kann es ein Musikstück schnell "umschmeißen". 

    Daher bieten wir am 19.03.2022 ein Seminar für Große Trommel und Becken an, das Joannes Beuter leiten wird. Zunächst werden die Notenschrift für Große Trommel und Becken und auch die Taktarten durchgenommen. Dazu gehört die Zeichengebung des Dirigenten, damit die Musiker*innen immer wissen, woran sich sich orientieren können (Wo ist die Eins?). 

    Danach geht es an die Praxis. Die Handhabung der Instrumente wird erklärt, Tipps und Tricks gezeigt. Auch die Pflege der Instrumente wird mit angesprochen. 

    Das Zusammenspiel von Großer Trommel und Dirigent wurde bereits angesprochen. Daher bieten wir an, dass zu einem musikalischen Teilnehmer auch eine Begleitperson (Dirigent*in/Registerleiter*in), die nicht mit musiziert dabei ist. Wichtig ist jedoch, dass diese Person auch direkt neben dem/der Teilnehmer*in stehen darf, da ansonsten die momentan geforderten Abstände zwischen den Musiker*innen zwecks Corona nicht eingehalten werden können. 

    Die Anmeldung erfolgt über das beigefügte Anmeldeformular.  

    Wir freuen uns, dass uns die Feuerwehr Meißenheim die Lokalität zur Verfügung stellt. Es ist zur Zeit nicht einfach, euch Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten und sind daher sehr dankbar, dass Johannes Beuter uns dieses Seminar anbieten kann. 

    Es ist selbstverständlich, dass wir alle notwendigen Regeln und Abstände einhalten. 

    Wer kennt nicht die Unschlüssigkeit bei neuer Literatur für seine Musikgruppe? 

    Hier können Musikstücke verschiedenster Stile und Schwierigkeitsstufen mit dem Arrangeur und Komponist Patrik Wirth (musika piccola) zusammen erarbeitet werden. 

    Wir bieten Flötenworkshops mit Patrik Wirth (musica-piccola-Verlag)

    • am 12. Feburar 2022 in Biberach  - AUSGEBUCHT !
    • am 13. Februar 2022 in Schwaikheim - AUSGEBUCHT !

    an. Selbstverständlich halten wir uns an die dann geltenden Corona-Bestimmungen. Eine Absage der Workshops behalten wir uns daher vor. 

    SPECIAL: Musiker*innen, die nach Zahlen, Zeichen etc. und nicht nach Noten spielen wird angeboten, die Noten eine Stunde vor Seminar-Beginn zu erhalten und für eigene Zwecke zu bearbeiten.  

    Wir freuen uns, dass wir gleich zwei Flötenworkshops mit Patrik Wirth anbieten können und freuen uns auf viele motivierte Flötenspieler*innen.

     

       

    Am 24. und 25. September 2021 fand nach 2,5 Jahren pandemiebedingter Pause ein Lehrgang der Feuerwehrmusik an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal statt.

    Nachdem die erste Phase des Seminars für Leiter*innen einer Feuerwehrmusik im März als dreitägiger Online-Marathon abgehalten wurde, konnte die zweite Phase nun in Präsenz an der LFS stattfinden. Hierbei nahmen aus fast ganz Baden-Württemberg 10 Feuerwehrmusiker*innen teil, um sich zum Leiter einer Feuerwehr-Musikabteilung fortzubilden. Im ersten Teil standen die rechtlichen Vorschriften, die Verbandstätigkeiten auf Landesebene sowie Organisation der Abteilung Feuerwehrmusik im Vordergrund. Wir haben darüber bereits berichtet.

    Am jetzigen Termin drehte sich alles um die Führungskompetenz, die durch das Team der Landesfeuerwehrschule nähergebracht wurde. Alle Teilnehmer waren ebenfalls froh und erleichtert darüber, dass dies, zwar unter Beachtung der gültigen 3G-Regeln, endlich wieder möglich war. Präsenzveranstaltungen sind wichtig, denn auf diesem Wege entstehen Gespräche, Diskussionen und vor allem Netzwerke, die die Basis für eine übergreifende Zusammenarbeit der Züge bilden.

    Themenschwerpunkte lagen bei Kommunikation, Aufgabenstrukturierung, Verantwortung der Führungskraft, Erkennen und Beurteilen von Konflikten und mögliche Reaktionsmöglichkeiten darauf. Dabei erfuhren wir, dass es bereits eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien und Veröffentlichungen gibt. Namen wie “Schulz von Thun, Paul Watzlawick“ machten die Runde und was für den DLK-Maschinisten die HAUS-Regel ist, ist in der Führungslehre u. a. die SMART-Regel. Was sich so trocken anhört wurde uns sehr lebendig und erfrischend durch die Lehrgangsleiterin Nicole Giesa und ihrem Kollegen Jochen Schutz nahegebracht.

    Die praktischen Übungen zeigten uns, dass eine Führungskraft so manches mal um die Ecke denken muss und auch den Standpunkt bzw. die Sichtweise ändern muss, um die Lösung eines Problems/einer Aufgabe zu finden, ohne seine Linie und seine Berechenbarkeit zu verlieren. Ein Spagat, der in der Zukunft vermutlich nicht immer einfach ist. Natürlich bekamen wir auch die Lehrgangsunterlagen auch nochmals zum Nachschlagen.

    Vielen Dank an alle Referenten und Ausbilder für die Durchführung und den Zeiteinsatz, denn dadurch wurde den 10 Teilnehmer*innen ermöglicht, den ersten Hybrid-Lehrgang der Feuerwehrmusik in Baden-Württemberg abzuschließen. Einen herzlichen Dank auch an die Landesausbildungsleiterin und das Team des Arbeitskreis Musik, die mit der Entscheidung zur Durchführung des Lehrgangs in dieser Form Neuland betreten und Mut bewiesen haben. Motiviert dadurch, dem während der Pandemie aufgelaufenen Ausbildungsstau entgegenzutreten.

    Uwe Ott

    FF Bad Schönborn, Abt. Mingolsheim

     

    Von 3. bis 6. April 2018 konnte die Feuerwehrmusik Baden-Württemberg an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal ein Seminar für Leiter einer Feuerwehrmusik bzw. Musikgruppe sowie einen Instrumentallehrgang für Spielmanns- und Fanfarenzug anbieten. 

    Im Seminar Leiter/in einer Feuerwehrmusik/Musikgruppe steht die Organisation der Gruppe im Vordergrund. Musikgruppen bestehen aus Jugendlichen, die noch in der Musikausbildung sind sowie dem Orchester, in dem Musiker/innen vom jugendlichen bis hin zum Seniorenalter zusammen musizieren. Oft eine Gradwanderung für die Organisation von Proben, Auftritten, Ausflügen etc. Die Verwaltung des Orchesters, die Zusammenarbeit mit dem Kommandanten, Verbänden etc. Die Führung der Gruppe als Verwaltungsorgan. Eine Vielfältige Aufgabe im Ehrenamt, zu denen in diesem Seminar viele Informationen und Tipps von den Ausbildern Nadine Krenz/LFS, Andreas Huber/Feuerwehrmusik BW, Frank Ratter/Feuerwehrmusik BW sowie Markus Kramer/Landesfeuerwehrverband BW weitergegeben wurden.

    Die 13 Teilnehmer/innen bildeten in der Lehrgangszeit ein super Team, das es sich nicht nehmen ließ, selbst auch etwas Musik zu machen. Auch über den Lehrgang hinaus werden sich hier die Kontakte sicher vertiefen und so das Netzwerk Feuerwehrmusik weiter ausgebaut. 

    Die 26 Teilnehmer/innen am Instrumentallehrgang konnten sich in diesem Jahr voll und ganz der Technik und dem Einstudieren neuer Literatur widmen, da der Ausbilderlehrgang mangels Anmeldungen abgesagt wurde. Ansonsten wären die Instrumentalisten auch für die Ausbilder/innen als Schüler zur Verfügung gestanden. Neben den Registerproben mit den Ausbildern Johannes Beuter, Dirk Mattes, Bettina Missale und Steffen Wardemann, in denen an Technik und Intonation gefeilt werden konnte, wurde das Zusammenspiel im Orchester geprobt. Das in der kurzen Zeit von 2 Tagen Erlernte konnte in einem kurzen Konzert am Donnerstag Abend den Leitern der Feuerwehrmusik sowie anderen interessierten Feuerwehrleuten, die gerade zur Ausbildung an der LFS waren, dargeboten werden. Und sicher hatte auch noch nach dem Lehrgang jeder Instrumentalist einen Ohrwurm: Es galoppierte die "Kurpfälzer Jagdgeschichte" durch den Kopf.

    Wir freuen uns über die Möglichkeit, die Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal durchführen zu können und so die Ausbildung mit Profis sowie erfahrenen Feuerwehrleuten anbieten zu können. Der nächste Osterlehrgang findet von 23. bis 26. April 2019 statt. 

    Seite 1 von 4